Die Gesellschaft

Die Naturforschende Gesellschaft zu Emden von 1814 (kurz NfG) wurde am 29. Dezember 1814 gegründet. Sie ist damit eine der ältesten kulturellen Institutionen Ostfrieslands.

Am 7. November 1843 wurde ihr durch das Königlich Hannoversche Ministerium des Innern das Recht einer juristischen Person verliehen. Die Gesellschaft ist gemeinnützig im Sinne des § 52 Abs. 2 AO.

Die Naturforschende ist eine altrechtlicher Verein und trägt daher nicht den Zusatz „e. V“. Siehe hierzu auch https://de.wikipedia.org/wiki/Altrechtlicher_Verein

Zweck, Ziel und Aufgaben der Gesellschaft sind:

  • Förderung der Naturkunde, der Kenntnis der Naturgeschichte, der Naturwissenschaften im Allgemeinen, der Forschung und der Lehre und die Verbreitung naturwissenschaftlicher Erkenntnisse auch auf dem Gebiet des Schutzes der Natur, der Landschaft und der Umwelt.
  • Förderung des wissenschaftlichen Austausches über die Grenzen der naturwissenschaftlichen und technischen Fachdisziplinen hinweg und Vermittlung von Faszination und Bedeutung wissenschaftlicher Erkenntnis gegenüber einer interessierten Öffentlichkeit

Zum Motto wählte man das Wort des Dichters Johann Heinrich Voß:

Das Licht der Überzeugung
ist heit’rer Forscher Lohn.